Pastellfarbenes Neuseeland

In meinem letzten Post habe ich mich ja aus dem Fenster gelehnt und behauptet, die Coromandel Peninsula wäre zum Abend hin noch schöner als tagsüber. Mit dem pastellfarbenen Sonnenuntergang, den ich erleben durfte, stimmt das auf jeden Fall.

Generell ist frühmorgens oder spätabends die perfekte Zeit um die Cathedral Cove ohne Menschenmassen zu erleben. Wenn man ganz viel Glück hat, so wie ich, ist man sogar der einzige Besucher. Und wenn man dann noch Zeuge eines herrlichen Sonnenuntergangs wird, der den Himmel langsam pastellfarben einfärbt, scheint die Cathedral Cove plötzlich der friedlichste Ort der Welt zu sein.

 

 

Ein minimales Problem, wenn man die einzige Person am Strand ist und die Sonne gerade dabei ist unterzugehen, ist der über 1 Stunde lange Rückweg, der durch Wald und über unebene Pfade führt. Die will man lieber nicht im Dunklen entlang stolpern müssen!

Aus diesem Grund verlasse ich die Cathedral Cove schon bald und mache mich auf den Weg zurück zum 45 Minuten entfernten Parkplatz mit Aussichtsplattform. Aber auch hier wird man nicht enttäuscht! Auch wenn die Sonne leider immer noch auf der falschen Seite des Hügels untergeht…

 

 

Am Ende schaffe ich es sogar vor der absoluten Dunkelheit zum Strand in Hahei zurück, verweile hier für die letzten hellen Augenblicke und bin froh, dass ich ganze 3 Tage an diesem schönen Ort verweilen durfte.

Für einen ebenso schönen Sonnenuntergang lohnt sich auch ein Besuch des Hot Water Beach, der ein paar Kilometer entfernt von Hahei liegt. Das Besondere an diesem Strand sind die unterirdischen, vulkanischen Heißwasserquellen, wodurch man die Möglichkeit erhält, sich seinen eigenen Spa Pool zu schaufeln! Gibt es etwas Besseres, als den Abend in einer heißen Badewanne mit Meerblick zu verbringen und von hier aus den Sonnenuntergang zu beobachten!?

 

 

Am nächsten Morgen klingelt mich mein Wecker schon um kurz vor 7 Uhr aus dem Schlaf. Zum Glück ist die Sonne bereits aufgegangen, sonst wäre ich nur halb so motiviert. Vermutlich eher gar nicht. Nach einer einstündigen Wandertour zur Cathedral Cove kann ich allerdings mit Bestimmtheit sagen, dass sich der Besitz eines Weckers und Frühaufstehen manchmal lohnt. Zumindest in Hahei.

more souvenirs

Leave a Comment

*